2000 Öppe e Million

2000 PlakatDer etwas heruntergekommene “Sternen” sollte dringend saniert werden. Das Problem ist die Finanzierung. Der Versuch, dieses Problem zu lösen, entwickelt sich zu einem Katz- und Mausspiel: Gangster haben eine Bank überfallen und etwa eine Million in Banknoten erbeutet. Die Räuber werden mittels Radiodurchsage gesucht. Zufälligerweise hört die Serviertochter im “Sternen” diese Meldung. Kurz darauf betreten zwei Fremde die Gaststube. Sie haben einen weissen Plastiksack bei sich und ihr Aussehen passt genau zur Beschreibung der gesuchten Banditen. Beim Hinausgehen verwechseln die beiden Ganoven den Plastiksack. Kurze Zeit später greift der Sternenwirt in den Sack. Doch statt der vermuteten Umbauplänen findet er gebündelte Banknoten….

Die Versuchung ist stärker als jede Vernunft. In aller Eile versteckt er den Fund im Ofen. Kurze Zeit später trifft ihn der Schicksalsschlag: Die Serviertochter hat angefeuert. Diese jedoch hat vor dem Anzünden eine Entdeckung gemacht. Der kostbare weisse Plastiksack wird immer wieder neu entdeckt, so dass in der nächsten Stunde noch manch einer “etwas vermisst” und nichts davon sagen darf. Eine ehrliche Finderin macht dem teuflischen Katz- und Mausspiel letztlich ein Ende und bringt die Million auf den Polizeiposten. Aber zuvor haben sich viele nicht bloss die Finger daran verbrannt.