Neuigkeiten

  
Generalversammlung 22. Juni 2019 im Restaurant Rössli in Steinhausen
Bericht Zuger Zeitung vom 11.Juli 2019

Eine dicht befrachtete Traktandenliste wartete auf die Mitglieder des Seniorentheaters St. Johannes. Präsidentin Rosmarie Mader konnte gegen 50 Mitglieder begrüssen. Die Traktanden wurden sehr zügig behandelt und alle Anwesenden warteten gespannt auf die Ankündigung des Theaterstücks des nächsten Jahres. Doch zuerst zum geschäftlichen Teil:

Einem Neumitglied stehen vier Austritte und ein Todesfall gegenüber. Die an der Generalversammlung des letzten Jahres neu gewählte Bereichsleiterin Finanzen musste leider aus gesundheitlichen Gründen dieses Amt Ende des letzten Jahres wieder abgeben. Präsidentin Rosmarie Mader erwähnt dies, und die Rücknahme der "Finanzen", als logische Folge. Weiter beschreibt sie in ihrem Jahresbericht die Vorstandsarbeit und ihre Teilnahme an etlichen Sitzungen. Im letzten Vereinsjahr durften die Mitglieder den Sommerausflug mit dem Besuch des Bäckereimuseums Benken SG geniessen. Auch ein "Chlausanlass" wurde offeriert. Die 16 Theateraufführungen des Stücks "Schatzt i bi doo" vermochte wiederum gegen 3000 Besucher zu begeistern. Der Einsatz des Gastroteams wurde gelobt.

Präsidentin Rosmarie Mader und Regisseur Kurt Studer spendeten Schauspielern, Technik und den vielen Helfern vor und hinter der Bühne ein dickes Dankeschön.

Regisseur Kurt Studer liess die Katze aus dem Sack und lüftete das Geheimnis des Theaterstücks im Jahr 2020. Ein Dreiakter mit dem Titel: "Die drei Dorfheilige". Das Seniorentheater St. Johannes Zug will seine treuen Besucher vom 27. Februar bis zum 14. März des nächsten Jahres mit diesem lustigen Theaterstück wieder begeistern.

Für das Seniorentheater
St. Johannes Zug
Edi Hess